Antiproportionalitäten


x = 0
y = 0

Antiproportionalitätsfaktor:: 0

Antiproportionalitäten




Dieses Skript führt Berechnungen an Antiproportionalitäten durch.
Zwei Felder sind auszufüllen. Das dritte wird berechnet.


Antiproportionalitätsfaktor:

x-Wert:

y-Wert:




Eine Antiproportionalität ist eine Zuordnung, bei der das Produkt der beiden Werte immer konstant ist.

Antiproportionale Zuordnungen / Antiproportionalitäten

Was ist eine Antiproportionalität?
Eine Antiproportionalität ist eine Zuordnung zwischen zwei Werten, bei der gilt: Je mehr ein Wert wächst, desto mehr schrumpft ein anderer. Wenn zum Beispiel 6 Bagger 12 Stunden brauchen, um ein Loch zu graben, dann brauchen 3 Bagger 24 Stunden.
Wie rechnet man mit Antiproportionalitäten?
Man sieht schnell, daß das Produkt des ersten und des zweiten Wertes immer das gleiche ist. Dieses Produkt nennt man Antiproportionalitätsfaktor . In unserem Fall zum Beispiel gilt 6*12=3*24=72. Hat man dieses Produkt ermittelt, so erkennt man schnell, daß dann z.B. gelten muß: Ein Bagger braucht 72 Stunden oder 72 Bagger brauchen 1 Stunde.