Antiproportionalitäten


x = 0
y = 0

Antiproportionalitätsfaktor:: 0

Antiproportionalitäten




Dieses Skript führt Berechnungen an Antiproportionalitäten durch.
Zwei Felder sind auszufüllen. Das dritte wird berechnet.


Antiproportionalitätsfaktor:

x-Wert:

y-Wert:

Eine Antiproportionalität ist eine Zuordnung, bei der das Produkt der beiden Werte immer konstant ist.

Antiproportionale Zuordnungen / Antiproportionalitäten

Was ist eine Antiproportionalität?

Eine Antiproportionalität ist eine Zuordnung zwischen zwei Werten, bei der gilt: Je mehr ein Wert wächst, desto mehr schrumpft ein anderer. Wenn zum Beispiel 6 Bagger 12 Stunden brauchen, um ein Loch zu graben, dann brauchen 3 Bagger 24 Stunden.

Wie rechnet man mit Antiproportionalitäten?

Man sieht schnell, daß das Produkt des ersten und des zweiten Wertes immer das gleiche ist. Dieses Produkt nennt man Antiproportionalitätsfaktor. In unserem Fall zum Beispiel gilt 6*12=3*24=72. Hat man dieses Produkt ermittelt, so erkennt man schnell, daß dann z.B. gelten muß: Ein Bagger braucht 72 Stunden oder 72 Bagger brauchen 1 Stunde.