kgV kleinstes gemeinsames Vielfaches

<


Gib hier zwei Zahlen ein, deren kleinstes gemeinsames Vielfaches bestimmt werden soll.

Zahl 1:
Zahl 2:
Der kgv zweier Zahlen ist deren kleinstes gemeinsames Vielfaches, also die kleinste Zahl, die durch beide Zahlen teilbar ist.

Wofür braucht man das kgv?

Zum Beispiel, wenn man zwei Brüche gleichnamig machen will. Der kleinste mögliche gemeinsame Nenner der beiden Brüche ist das kgV der beiden Nenner.

Beispiel: Angenommen, man will 1/3 mit 2/5 vergleichen. Erst einmal ist gar nicht klar, welcher der Brüche größer ist. Aber man kann sich überlegen: Das kgV von 3 und 5 ist 15. Also kann man beide Brüche so erweitern, dass sie den Nenner 15 haben:

1/3=5/15 und 2/5=6/15.

Also ist 1/3 weniger als 2/5, was man leicht sieht, wenn man sie erweitert.






KGV - kleinstes gemeinsames Vielfaches

Dieses Programm berechnet das kleinste gemeinsame Vielfache zweier Zahlen. Einfach Zahlen eingeben und kgV ausrechnen lassen.